Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Home News Unsere Hunde A - Wurf Hundesport Gästebuch Kontakt Impressum Stammdaten Juba Impressionen des Zusammentreffens Stammdaten Abantu Abantu Ahnentafel Bilder Abantu Abantu Ausstellungsergebnisse Ausstellungsergebnisse Juba Alte Liebe rostet nicht Stammbaum Juba es wird beschwerlich Geburtstag 13.07.2011 Erste Woche ZweiteWoche Links Unser Zuhause Dritte Woche Viertewoche fünftewoche sechstewoche siebtewoche zeitung achtewoche neuntewoche verbleibendezeit wirsagenaufwiedersehen erstebildbotschaften NEWS(A-Wurf) ausdauerprüfung ogunzubesuchbei... amirzubesuchbeiuns thembazubesuchbeiuns oguninderhundeschule amira1zubesuch amunzubesuchbeiuns rassehundeausstellung gera Läufercup und Shorty März 2012 hundespaziergang lunaräumtab beisockezubesuch badblankenburg2012 Ausstellungsergebnisse Erfurt,Leipzig,Thalheim kemberg und streufdorf 2012 landesmeisterschaft jena 2012 

News

30.12.2017Ogun (Warui Abayomi Alibori) hatte Besuch von Aireen aus dem Kennel Red Deer Hunter (http://www.red-deerhunter.de). Wir haben einen schönen Nachmittag mit langem Spaziergang verbracht und sie werden uns zum Decken wieder besuchen. Darüber freuen wir uns sehr. Die Welpen sind im Frühling geplant. Bei Neuigkeiten werden wir uns wieder melden. Das erste Kennenlernen hat sehr gut geklappt.28.02.2013Wir freuen uns auf die kommende Sportsaison, die im April mit dem ersten Turnier startet. Eine umfangreiche Übersicht zu den Turnierterminen in Thüringen kann man unter Hundesport finden. Ich habe diese Rubrik nun auf Vereinsebene umgestellt und werde hier das Geschehen im Turnierhundsport des HSV Steinsdorf dokumentieren. 31.10.2012Wir starteten die Turniersaison für den VK2 mit vollem Einsatz im Frühling in Kemberg und Streufdorf. Mehr Informationen unter : [Hundesport>Kemberg und Streufdorf 2012]. Zur Landesmeisterschft im Juni 2012 erkämpften wir uns den 1. Platz und waren stolz wie Bolle ; ) [Hundesport>Landesmeisterschaft Jena 2012]. Die ersten Hürden genommen, hatten wir nun die Möglichkeit zu einem Training für die SGSV-Meisterschaft in Suhl: [Hundesport>Training SGSV-Meisterschaft in Suhl]. Gerüstet fuhren wir mit versammelter Mannschaft am 13. Juli nach Rüdersdorf bei Berlin: [Hundesport>SGSV-Meisterschaft Rüdersdorf 2012] und verlebten dort ein schönes Wochenende.26.10.2012Ein wenig faul war ich über den Sommer mit Aktualisierungen; um so mehr haben wir nun zu berichten - aber alles zu seiner Zeit ; ) Zuerst einen Überblick über Ausstellungsergebnisse unserer eigenen Hunde und der des A-Wurfs. [NEWS(A-Wurf)>Bad Blankenburg Ausstellung (26./27.05.2012)]Zum Abräumer entwickelt sich Amun, der fleißig mit Herrchen und Frauchen auf Ausstellungsschau war. Herzlichen Glückwunsch und weiter so! [NEWS(A-Wurf)>Ausstellungsergebnisse Erfurt,Leipzig,Thalheim]04.06.2012Viel ist passiert in letzter Zeit und gar nicht alles auf einmal aufzuarbeiten. Luna hat sich mutig mit ihren Menschen zum ersten Mal am 22.04.2012 auf Ausstellungsschau gemacht und abgeräumt. V-1 bei der Bundessiegerschau und Europasiegerschau des Hundeverbandes in Leipzig. Herzlichen Glückwunsch! [NEWS(A-Wurf)>Luna räumt ab!]Ehe wir an der Ostsee gekurt haben, hatten wir noch einen schönen Tag bei einer Hundewanderung durchs Triebestal. Vielen Dank an Lutz und Ute für die tolle Unterstützung und schön, dass ihr alle da wart; es hat Spaß gemacht! [NEWS(A-Wurf)>Hundespaziergang]Einen schönen Zwischenstopp auf dem Heimweg von der Ostsee hatten wir bei Socke. Sie war die Einzige, die ich noch nicht wieder seit dem Auszug gesehen; was für eine schöne Hündin sie geworden ist. Vielen Dank für die nette Bewirtung. [NEWS(A-Wurf)>Zu Besuch bei Socke(Mai 2012)]Am 26.05./27.05. 2012 führte der RRCD eine Doppelausstellung in Bad Blankenburg durch, bei der wir mit einem Großaufgebot alle erfolgreich starteten. Ein schöner Tag mit tollen Ergebnissen. Schön, dass ihr alle dabei wart. [NEWS(A-Wurf)>Bad Blankenburg(26.27.05. 2012)]19.04.2012Unser Höhepunkt im März bildete der Läufercup in Rudolstadt, der unsere Turniersaison eröffnete. Wir verlebten einen schönen Tag und schnitten erfolgreich im Geländelauf ab. Einen kurzen Bericht mit Bildern kann man unter Hundesport>Läufercup und Shorty März 2012 finden. Ansonsten fiebern wir auf das nächte Wochenende zu, an dem wir in Kemberg und Streufdorf im Vierkampf 2 starten, um für unsere Qualifikation zur Landesmeisterschaft zu kämpfen. Drückt uns die Daumen! 02.04.2012Happy Birthday , Juba! Auch wenn du mit steigendem Alter immer mehr teilen musst.Acht Jahre, die anders gar nicht gegangen wären!Am 26.02. fand in Gera in der Panndorfhalle erstmals eine sehr gut organisierte Rassehundausstellung statt. Dort zeigten sich in Topform Amun und Ogun(Alibori), die beide mit vielversprechend (vv2/vv1) abschnitten. Toll! Wir hatten starke Unterstützung, denn es waren, außer drei, alle Wurfgeschwister anwesend. Auch Juba und Abantu gesellten sich in unsere gemütliche Runde mit Kaffee und Kuchen. Das Einzige, an dem wir noch etwas intensiver üben müssen, ist ein Foto als Erinnerungsstück, auf dem alle in die Linse schauen. Aber schaut selbst:NEWS(A-Wurf)>26.02.2012 / Rassehundeausstellung Gera. Ein Frohes Osterfest an alle!01.03.2012Wir sind nicht erst heute aus dem Winterschlaf erwacht. Fleißig waren wir die ganze Zeit, ob auf dem Hundeplatz oder beim Tollen mit den Geschwistern. Amun (A-Wurf>NEWS[A-Wurf]>Amun zu Besuch)war kurz vor Jahreswechsel bei uns zu Besuch und wir haben Amir (A-Wurf>NEWS[A-Wurf]>bei Amir zu Besuch) vor der großen Kälte in seinem zu Hause besucht. Zudem haben wir uns jetzt im Februar fast alle in Gera in der Panndorfhalle zur Rassehundeausstellung getroffen, an der wir erfolgreich teilgenommen haben. Ein kurzer Bericht mit Fotos das nächste Mal, da ich noch auf Bilder warte.19.12.2011Das Jahr neigt sich dem Ende, lange hatten wir kein so aufregendes mehr. Fast drei Monate sind nun um, seitdem die letzten Welpen ausgezogen sind. Viel ist passiert seither. Die gute Mutti Juba ist sehr streng geworden. Sie lässt nicht zu viel Spiel zu; und wenn, dann nach ihren Regeln. Ogun hat es manchmal nicht einfach; aber wenn ich die beiden dann gemeinsam kuschelnd auf einem Hundebett zusammen sehe, entschädigt dies und ich denke, es wird schon seine Berechtigung haben ... er bietet ihr schließlich schon gut Paroli. Ogun hat schon viele seiner Geschwister gesehen. Entweder besucht er sie (A-Wurf>NEWS[A-Wurf]>Ogun zu Besuch bei...) oder sie besuchen uns (A-Wurf>NEWS(A-Wurf)>Amir zu Besuch bei uns) oder (A-Wurf>NEWS(A-Wurf)>Themba zu Besuch bei uns) oder (A-Wurf>NEWS(A-Wurf>Amira1 zu Besuch bei uns. Es ist großartig zu sehen, wie gut sich alle eingelebt haben und wie toll sie gedeihen. Welpen sind sie ja schon seit einem Stück nicht mehr, dafür sind sie mittlerweile zu groß und zu schwer. Ogun wiegt schon fast zwei Drittel seiner Mutti Juba und das Heben ins Auto und wieder hinaus fällt mir immer schwerer. Wir waren übrigens fleißig ... Mitte November habe ich mit Juba die Ausdauerprüfung (Hundesport|>Ausdauerprüfung) des Vereins im Rahmen der Landessiegerschau Hanse erfolgreich bestanden. Wir fuhren bei eisigen Temperaturen und schlugen uns wacker. Ohne unsere Zuchtwartin Frau Spengler hätte ich diesen verrückten Kurzurlaub mit zwei Kindern und zwei Hunden allein nicht angetreten. Henni und Lotti fuhren während der Fahrradzeit im begleitenden Auto mit. Viele Grüße und vielen Dank an dieser Stelle an Frau Spengler und ihre Freundin, ohne die das nicht möglich gewesen wäre.Wir wünschen allen ein paar ruhige, besonders erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!20.10.2011Fünf Wochen liegen nun zwischen dem Auszug der ersten Welpen und jetzt. Die Aufräumarbeiten bei uns zu Hause haben begonnen. Viele positive Rückmeldungen undNEWS (A-WURF) Bilder haben wir schon erhalten, über die wir uns sehr freuen. Das Erlernen der Stubenreinheit ist oft jedoch nicht so einfach und erfordert noch einiges an Übung.Vielen Dank auch für alle Blumen und Geschenke; zwei außergewöhnliche habe ich, siehe oben, vorgestellt.Ich habe ebenfalls ein paar Bilder der sogenannten "Galgenfrist", der letzen gemeinsamen neunten Woche, zusammengestellt (A-Wurf/Neunte Woche). Zwei Wochen der letzten verbleibenden Zeit haben sich das Gehege zwei Hündinnen und vier Rüden geteilt; zum Schluss waren es dann nur noch drei Rüden. Ich habe nicht gewusst, dass drei Rüden im fortgeschrittenen Welpenalter so ein Rabautz machen können. Die können, wenn sie wollen, alles auf den Kopf stellen. "Da ging die Post ab" - Spielen, Raufen, Kräfte messen ...und alles in voller Hundemanier, d.h. mit bellen, knurren, jaulen und sonstigen Geräuschen (A-Wurf/Verbleibende Zeit). Juba, die gute Mutti, hat mir geholfen, die Rabauken in Zaum zu halten. Beim Reinigen des Innengeheges beispielsweise hat sie kein Toben zugelassen, da mussten alle still halten und brav liegen, damit ich wischen konnte. Sie hat ihren Welpen auch nicht durchgehen lassen, was ich ihnen sonst noch nicht gestattet habe. Mit den Vorderpfoten an den Zaun hüpfen durften sie beispielsweise nicht. Habe ich geschimpft, so jagte sie alle miteinander hinunter. So bildeten wir ein gutes Erziehungsteam. Jetzt allerdings hat nun das Training für Juba wieder begonnen, woran sie sich hier und da erst wieder gewöhnen muss. Mutti sein, schien mir, ist ihr leichter bekommen, als auf Kommando zu gehorchen. ; ) Na dann, viele schöne Herbstspaziergänge mit nicht zu viel Regen!08.09.2011Diese Woche war ganz schön anstrengend. Begonnen haben wir mit dem Üben zum Laufen an der Leine. Viel Geduld und Zeit braucht man dabei. Es folgten erste Autofahrversuche, die wirklich passabel verliefen. Keiner wurde ernsthaft seekrank. Zwischendurch waren der Papa Abantu mit seiner Familie noch einmal zu Gast bei uns. Zum chipen und impfen besuchten wir alle gemeinsam in zwei Etappen wieder das Team der Gera-Lusaner Kleintierklinik. Zuerst waren die Mädels dran. Sie nahmen die erste größere Fahrt wirklich gelassen und verschliefen den größten Teil. So lässig waren die Jungs nicht; da war schon das eine oder andere Klagen zu vernehmen. Aber: Übung macht den Meister. Gestern kamen zum Abschluss zu uns zwei Zuchtwartinnen aus unserem Verein, dem RRCD, zur Wurfabnahme. Einen sehr weiten Weg hatten sie. Welpen, Mutterhündin sowie Aufzuchtgelände wurden auf ihren Zustand überprüft. Sie verließen spät am Abend zufrieden Hohenleuben und unser Zuhause. Besonders gefreut haben wir uns über die sonstige Bemerkung im Hauptbericht zur Wurfabnahme, dass sie eine "liebevolle Aufzucht unter vorzüglichen Bedindungen" vorgefunden hätten. Nun ist der größte Teil geschafft und die Welpen können ab dem 15. September in ihr neues zu Hause ziehen. Ein paar neue Bilder, die diese Eindrücke festhalten, kann man unter A-Wurf/ Achte Woche anschauen.31.08.2011Meine Güte, wie die Zeit vergeht. Nun sind schon sieben Wochen herum und die gemeinsame Zeit ist bald vorbei. Die dritte Wurmkur ist überstanden und die kleinen Racker werden immer verspielter sowie wilder. Jetzt müssen schon Kauknochen und viele andere Kauutensilien die kleinen, aber unheimlich spitzen Zähne beschäftigen, damit sie nicht ständig die Hälse, Brustkörbe sowie Köpfe der anderen Geschwister ärgern und masakrieren. Appettit, Forscher- und Spieldrang sind sehr groß. Halsbänder zur Gewöhnung werden auch schon dosiert von mir angelegt; doch am Hals bleiben können sie nicht, da sie sonst den Knabberattacken der anderen zum Opfer fallen. Im Garten drehen wir auch schon kleine Leinenrunden. Als nächstes steht das Autofahren auf dem Programm. Alles sehr aufregend. Ein paar neue Fotos unter A-Wurf/Siebte Woche.Vor einer Woche hat uns auch die Zeitung (OTZ) besucht. Die sehr nette Journalistin verfasste einen schönen Artikel, den ich leider in keiner besseren Qualität hochzuladen geschafft habe. Vielen Dank an sie auf diesem Wege.22.08.2011Diese Woche stand ganz im Zeichen der Erkundung des Freigeheges. Zum Spielen und Balgen kommen jetzt noch das Rennen, Flitzen und Haken schlagen dazu. Doch ehe man sich versieht, liegen alle wieder und schlafen, kreuz und quer auf der Wiese verstreut. Ab jetzt gilt es, verschiede Untergründe, Geräusche im Außenbereich und alles, was noch so dazugehört, kennenzulernen. Die kleinen Zähne sind mittlerweile ganz schön scharf, es empfiehlt sich das Gehege mit langen Hosen und geschlossenen Schuhen zu betreten. Alles, was zu finden ist, interessiert jetzt die Kleinen. Gespielt werden kann schließlich mit allem, selbst mit Blättern. Eine wirklich schöne Zeit zum Beobachten hat nun begonnen. Entweder man schaut dem Raufbold, dem Langschläfer oder dem Clown zu. Auch die neuen Fotos (A-Wurf/Sechste Woche) können leider nicht einfangen, was sie in Wirklichkeit alles anstellen. Also kommt gern vorbei und schaut selbst.15.08.2011Richtig sicher sind die Kleinen mittlerweile schon auf den Füßen. Spielen, Toben und Balgen nehmen einen immer größeren Rahmen innerhalb des Tages ein, obwohl sie auch noch viel schlafen. An ihr Gelände außerhalb der Wurfbox haben sie sich sehr gut gewöhnt. Die Mutti hat es mittlerweile ganz schön schwer. Nähert sie sich dem Welpengehege, so wird sie sofort von ihren quietschenden und schreienden Jungen umringt. Sie säugt den Pulk mittlerweile im Stehen und sucht öfter ihre Ruhe. Beim Spielen mit ihrem Nachwuchs kann man sie auch öfter beobachten; wirklich schön dabei zuzusehen. Die zweite Runde Wurmkur haben auch alle sehr gut hinter sich gebracht. Als Nächstes gilt es, intensiv das Außenterrain unter freiem Himmel zu erkunden. Neue Bilder der Woche kann man unter A-Wurf/Fünfte Woche anschauen.07.08.2011Auch wenn Schlafen den größten Teil des Tages noch zu den Lieblingsbeschäftigungen gehört, sind die Kleinen doch schon sehr mobil geworden. Diese Woche haben sie behutsam im Garten zusammen mit der Mutti die Frischluft kennen gelernt. Den ersten Brei gab es auch, und als wenn sie noch nie etwas anderes getan hätten, schmatzen sie ihre Portionen schnell weg. Das ist noch eine ganz schöne Matzerei, aber das Fressen wird mit jedem Tag gekonnter. Jetzt wissen die meisten schon, dass man mit den Pfoten außerhalb des Napfes stehen muss. Vielleicht noch eine Woche hin, dann werden sie gezielt und sicher ihr Außenterrain erkunden können gehen. Neue Bilder der Woche können unter A-Wurf/Vierte Woche angeschaut werden. 03.08.2011In riesen Schritten geht es voran. Jeden Tag passiert etwas Neues. Die ersten Tage der Woche machten die Kleinen schon erste Aufstehversuche, die übergingen in erste Schritte; immer begleitet von Taumeln, Umfallen und wieder Aufstehen. Balgen und Spielen sind auch schon angesagt. Dabei knurren und bellen sie hin und wieder. Das ist wirklich witzig zu beobachten. Man hat jetzt eigentlich schon richtige kleine Hunde vor sich und kann sich über dieses Wunder der Natur Gedanken machen. Juba hat alle bis jetzt gesäugt, der dickste Junge hat die 2000 Gramm-Grenze schon fast überschritten; sie ist nach wie vor eine sehr vorbildliche und geduldige Mutter. Kleine Zähne sind nun in den winzigen Mäulern spürbar und diese Woche geht es mit fester Nahrung los. Da wartet einiges Aufregendes in den nächsten Tagen auf uns. Drei Wochen sind jetzt herum und man kann sich die Welpen nun anschauen kommen. Wir freuen uns auf Besuch. Neue Bilder unter A-Wurf/Dritte Woche.27.07.2011Diese Woche ist noch viel passiert. Am Dienstag, also dem 13. Tag, haben fast alle Kleinen ihre Augen geöffnet; der Rest einen Tag später. Am Mittwoch haben wir Besuch von Abantu mit Herrchen bekommen, die sich die Rasselbande auch einmal anschauen wollten. Abantu durfte zwar noch keinen Blick werfen, doch er lenkte bei einem Spaziergang Juba von ihren anstrengenden Mutterpflichten ab. Am Donnerstag stand die erste Wurmkur an, die alle gut vertagen haben. Ein paar neue Bilder unter A-Wurf/Zweite Woche.25.07.2011Auch diese Woche ist die Hauptbeschäftigung der Kleinen: Trinken, Schlafen, Wachsen ... und das im Wechsel ... immerzu. Die erste Entwurmungskur und Untersuchung beim Tierarzt stehen am Ende der Woche auch noch auf dem Programm. Die Jungs sind schon so gewachsen, dass ich sie zwei Mal am Tag für einige Zeit aussortiere, damit die Mädels aufholen können. Der stärkste Rüde hat die 1000 Gramm-Grenze schon geknackt. Das Kleinste ist auch wohl auf und eilt den anderen mit unserer Hilfe schnell nach. Neue Bilder unter A-Wurf/Zweite Woche.20.07.2011Die Kleinen entwickeln sich prächtig, viele haben bald ihr Geburtsgewicht verdoppelt. Die Jungs sind den Mädels jedoch langsam schon ein Stück voraus, sie nehmen schneller zu. Das Gedränge und Geschmatze am Milchpool wird immer stärker und lauter. Schlafen gehört ebenfalls zu den Lieblingbeschäftigungen. Es macht große Freude, ihnen beim Wachsen zuzusehen. Juba versorgt sie weiterhin vorbildlich, als wenn sie noch nie etwas anderes getan hätte. Bilder der ersten Woche können unter A-Wurf angeschaut werden.14.07.2011Gestern brachte Juba unerwartet früh ihre Jungen zur Welt. Dafür, dass nur drei Welpen auf dem Ultraschall zu sehen waren, sind es doch insgesamt überraschend viele geworden. Es wurden fünf Rüden und sechs Hündinnen geboren. Auf dem Bild fehlen noch die letzten drei Geschwister; die fühlen sich zu diesem Zeitpunkt noch im Dunkel auf der anderen Seite wohl. Sie haben erst in der Tierklinik Gera das Licht der Welt erblicken können, da die Geburt nicht weiter voranschritt und Juba schon ganz schön schwach war. Alle sind jetzt wohl auf, schmatzen, quietschen und schlafen gut. Juba ist eine vorbildliche Mutter und umsorgt ihren Nachwuchs gewissenhaft. Vielen Dank an das Team der Kleintierklinik Gera-Lusan und alle, die mich zu Hause unterstützt haben.27.06.2011Vor ein paar Tagen haben wir die freudige Nachricht von unserer Tierärztin erfahren. Es schlagen nun ein paar kleine Herzen im Bauch von Juba. Wir freuen uns sehr und hoffen, dass bis zum Schluss auch alles gut bleibt. Es wird langsam nun beschwerlich(<Bildklick).08.06.2011Alte Liebe rostet nicht!Am 18.05.2011 trafen sich Abantu und Juba wieder. Die Freude war groß. Hunde und Menschen genossen den Mai auf langen Spaziergängen (<Bildklick). Viele Grüße und vielen Dank an Steffen an dieser Stelle. Mal sehen, was die Zukunft bringen wird; wir hoffen das Beste.10.05.2011Das Jahr ist vorangeschritten und es ist schon viel passiert. Auf Ausstellungsebene schnitten wir drei Mal erfolgreich ab. Am 19. und 20.02.2011 waren wir in Glauchau und konnten dort die Platzierungen V3 und V2 erlangen. Am 20.03.2011 setzten wir uns mit einem V4 gegen die harte Konkurrenz in Moers durch. Dort erlebten wir ein schönes Wochenende. Die Ausstellung war am zweiten Tag gekoppelt an eine sehr interessante Zuchtinformationsveranstaltung, die den Weg wert war. Vielen Dank an die Organisatoren.Auf sportlicher Ebene starteten wir auch schon erfolgreich durch. Am 17.03.2011 schafften wir es in Streufdorf, uns gegen die ebenfalls harte Konkurrenz im Vierkampf II auf Platz 1 durchzusetzen. Obwohl das Frauchchen schon gar nicht mehr leicht fiel, weil der Babybauch nun nicht mehr zu übersehen ist. Hundert Prozent Verausgabung sind da jetzt leider nicht mehr drinnen. Aber mit Nervenstärke bestritten wir das erste Turnier in Thüringen und setzten uns mit nur einem Punkt Vorsprung gegen unsere stärkste Konkurrentin hier im Lande, Marion, durch. Ein Augenzwinkern, viele Grüße an dieser Stelle. In Albrechts und Jena konnten bzw. können wir leider nicht starten, da Juba wieder läufig ist. Schade eigentlich, da der Babybauch noch eine Größe hat, der vorsichtigen Sport noch zulässt. Mal sehen wie es weiter geht. Dass Juba wieder läufig ist, freut uns natürlich, da wir uns bei Abantu in Dresden schon wieder angekündigt haben. Weitere Informationen werden folgen.12.12.2010Leider hat es dieses Mal mit dem Nachwuchs von Abantu und Juba noch nicht geklappt, sodass wir unser Vorhaben auf den Sommer 2011 verschoben haben.Bei Interesse an Welpen dieser Verpaarung nehmen Sie doch bitte rechtzeitigKontakt zu uns auf:Veronika FehnSiedlung 3407958 Hohenleuben036622-83420 oder 0173-5984960veronika_fehn@web.deAuf alle Fälle wünschen wir allen eine besinnliche und frohe Weihnachtszeit!

In den Oktoberferien 2017 ist die bezauberndeGhanima Gita Masimba bei uns eingezogen und bereichert seither unser Familienleben.



warui - abayomi Rhodesian Ridgebacks